Blitzwinter dauert allerdings nur zwei Tage - Ab Samstag wieder deutlich milder


Blitzwinter am Donnerstag und Freitag: „Eisige Polarluft donnert für 48 Stunden über Deutschland hinweg, danach wird’s aber wieder milder“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Youtube-Wetterkanal „wetternet“. „An beiden Tagen strömt aus Norden extrem kalte Höhenluft über Deutschland hinweg. Dabei gibt es teilweise kräftige Schneeschauer und das auch mal bis in tiefe Lagen. Kurzzeitig kann es bei starken Schauern weiß werden. Liegen bleibt der Schnee ganz unten aber eher nicht. Erst ab 400 bis 600 Metern kann sich wieder eine dünne Schneedecke bilden“, so Jung weiter. Die Eiszapfen, wie hier kürzlich von unserem Leser-Fotografen Tilman Boehlkau an den Eisbrechern der Altstadtbrücke festgehalten, haben also nur eine kurze Halbwertszeit.


 

Besonders im Stau der Mittelgebirge können Donnerstag und Freitag insgesamt bis zu 10 oder 15 Zentimeter Schnee fallen. Jung: „Dabei ist es am Donnerstag auch sehr windig, Schneeverwehungen sind in den höheren Lagen auch noch ein Thema. In den Mittelgebirgen wird es am Donnerstag sicherlich zu Verkehrsproblemen kommen. Wenn es aber mal starke Schauer bis runter gibt, dann muss man auch ganz unten kurzzeitig mit Behinderungen rechnen. Das werden turbulente 48 Stunden. Doch ab Samstag wird es wieder milder und der ganze Spuk ist dann wieder vorbei.“

 

Der Winter hatte am vergangenen Samstag Halbzeit, zumindest der meteorologische Winter. Er ist bisher 2,5 Grad wärmer als das 30-jährige Mittel. Der Januar ist aktuell sogar satte 4 Grad zu warm. „Da sieht man mal wieder, dass die zahlreichen Ankündigen eines Eiswinters mit viel Schnee im Vorfeld dieses Winters völliger Humbug waren. Bisher ist es ein Mildwinter. Ob die große Kälte nun im Februar kommt ist möglich aber sehr unwahrscheinlich. Der März soll sogar extrem zu warm ausfallen. Bis zu 3 Grad über dem Klimamittel könnte der Monat laut Langfristprognosen werden“, erklärt Jung.

 

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

 

Mittwoch: 3 bis 7 Grad, durchwachsen, viel Dunst und Nebel, meist trocken

Donnerstag: 1 bis 5 Grad, nasskalt, ab 400 Meter wird es weiß, auch darunter mal starke Schneeschauer und glatte Straßen! Oben Schneeverwehungen!

Freitag: 0 bis 6 Grad, wechselhaftes Wetter mit Schneeschauern!

Samstag: 0 bis 7 Grad, wieder milder und nasskalt, einzelne Schauer

Sonntag: 2 bis 8 Grad, durchwachsen, immer wieder einzelne Schauer, ab 500 bis 600 m als Schnee

Montag: 2 bis 8 Grad, meist trocken, Mix aus Wolken, Nebel, Dunst und Sprühregen