Christian Flemisch tritt nur aus ÖDP aus, will jetzt aber offenbar Stadtrat bleiben


Christian Flemisch will jetzt doch Stadtrat in Wasserburg bleiben. In einem neuerlichen Schreiben an die Bürgermeister und Fraktionsvorsitzenden hat er am Montagabend seinen Rücktritt vom Rücktritt bekanntgegeben. „Gott sei Dank reicht eine E-Mail mit einer eingescannten Unterschrift nicht für die Rückgabe des Mandats. Die Papierform meine Rücktritts zerreiße ich und gebe sie nicht ab“, so Flemisch in seinem Schreiben vom Montagabend.


Alle möglichen Leute hätten seinen Abschied bedauert, das habe zu einem Sinneswandel geführt.  „Ich kann jetzt nicht so einfach gehen.“

 

Allerdings werde er auf jeden Fall aus der ÖDP austreten. „Damit bin ich vorerst parteifrei. Ich muss nur noch klären, ob beim Parteiaustritt der ÖDP eine E-Mail genügte oder nicht.“ Flemisch abschließend: „Wir im Stadtrat sind eine nette Truppe, auch wenn wir verschiedener Meinung sind und ich auch mal vom Politischen her gesehen hart austeile, aber jeder weiß ja, wie es gemeint ist und dass ich keinem böse sein kann.“