Gestern Abend: Fahndung nach Jugendlichen mit gleich mehreren Streifenbesatzungen der Polizei


Am gestrigen Donnerstagabend gegen 20.45 Uhr fielen einem Rosenheimer mehrere Jugendliche auf, wie diese in der Finsterwalder Straße einen Kaugummi-Automaten mit Silvesterböller sprengten. Die Jugendlichen liefen danach schnell davon. Der Mann alarmierte die Polizei über den Vorfall.


Nach einer Fahndung mit gleich mehreren Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Rosenheim und der Zentralen Einsatzdienste Rosenheim seien einige Jugendliche entdeckt worden in der Stadt, meldet die Polizei am heutigen Freitagmorgen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand habe ein 14-Jähriger offenbar letztendlich den Böller angezündet.

Der Sachschaden wird auf 100 Euro geschätzt. Gegen den 14-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.