Bereich B15 / Aicherpark-Brücke, dem größten Bauwerk der künftigen Westtangente Rosenheim: Einbau der Fahrbahn in rund fünf Metern Höhe

Von kommenden Montag, 17. Januar, bis voraussichtlich Mittwoch, 26. Januar, wird es in der Nacht Teilsperrungen sowie eine Verlegung des Fußgängerwegs im Baustellenbereich geben: Stück für Stück gehen die Arbeiten an der Aicherpark-Brücke, dem größten Bauwerk der künftigen Westtangente Rosenheim, weiter. Das meldet das Rosenheimer Bauamt am heutigen Donnerstagmittag.


Im Bereich der Georg-Aicher-Straße/Rosenheimer Straße werde nun die Fahrbahn hergestellt – und das in rund fünf Metern Höhe.

Dafür wird zunächst die sogenannte Überbauschalung eingebaut, bewehrt und anschließend in mehreren Schritten die Betonschichten der späteren Fahrbahn aufgebracht.

Damit der Einbau sicher und zügig abgeschlossen werden kann, wird die Georg-Aicher-Straße/Rosenheimer Straße im entsprechenden Bereich in den Nachtstunden zunächst in Fahrrichtung Rosenheim gesperrt. Dies erfolgt vom Montag, 17. Januar, bis voraussichtlich Freitag, 21. Januar, jeweils zwischen 23 Uhr und 5 Uhr.

Der Verkehr wird kleinräumig über das Deutschmanngelände und die Äußere Oberaustraße umgeleitet. Auch der Fußgängerweg muss in diesem Zeitraum verlegt werden. Die neue Wegführung ist entsprechend beschildert.

Anschließend, von Montag, 24. Januar, bis voraussichtlich Mittwoch, 26. Januar, wird dann die Fahrspur in der Gegenrichtung, Richtung Kolbermoor, vorübergehend gesperrt. Der Verkehr wird dann ebenfalls über die Umleitungsstrecke, Deutschmanngelände/Äußere Oberaustraße, an der Baustelle vorbeigeleitet.

Das Staatliche Bauamt Rosenheim bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Verkehrsbehinderungen.

Quelle Kartenmaterial: Geobasisdaten – Bayerische Vermessungsverwaltung mit Ergänzungen des Staatlichen Bauamts Rosenheim 

Fotos:  Staatliches Bauamt Rosenheim