Team des Roten Kreuzes Rosenheim bereitet große Freude

Über 25 Jahren lebt und arbeitet Bernhard in einer Behinderteneinrichtung, da er durch eine schwere Erkrankung seit seinem fünften Lebensjahr gehandicapt ist. Nach einer Gehirnblutung im Mai 2020 baut sein Gesundheitszustand zusehends ab. Sein bescheidener Wunsch war es deshalb, noch einmal in seine ehemalige Werkstätte zu fahren, um mit seinen Freunden und Kollegen einen Kaffee zu trinken.


Das Herzenswunschteam, in dem sich auch sein Bruder engagiert, setzte den Wunsch in die Tat um. Bernhard wurde von zu Hause abgeholt, seine Mutter stieg auf dem Hinweg zu und gemeinsam ging die Fahrt weiter nach Velden in den Rapunzel-Bio-Markt.

Am Ziel angekommen war Bernhard voller Vorfreude und lächelte über das ganze Gesicht. „Vor lauter Freude konnte er schon nicht schlafen“, erzählte sein Pfleger dem Team vom Roten Kreuz Rosenheim. „Unsere Gruppe wurde herzlich von Bernhards ehemaligen Vorgesetzten empfangen, der uns Bernhards Arbeitsplatz in der Gemüseverpackung zeigte. Dort warteten schon die ehemaligen Kollegen und begrüßten ihn mit seinem Lieblingsgetränk, einen Cappuccino. Im Anschluss machten alle zusammen einen Rundgang durch den Betrieb. Im Verkaufsraum hing ein großes Bild von Bernhard“, so ein Sprecher des BRK-Teams

Mit den Worten „Bernhard, du kannst uns immer besuchen, wann es dir möglich ist“ verabschiedetet sich das Bio-Markt-Team.

Sichtlich erschöpft, aber mit einem Strahlen im Gesicht, brachten die Helfer Bernhard nach Hause. Mit einem kleinen Geschenk in Form von selbstgemachter Konfitüre und den liebevollen Worten der Mutter: „Da habt ihr dem Bernhard eine große Freude bereitet“, freuten sich unsere Helfer, dass sie Teil dieser emotionalen und erfahrungsreichen Fahrt gewesen waren.
Foto: Bernhard an seiner ehemaligen Arbeitsstätte.