Zwei Fußgänger mussten zur Seite springen, obwohl ihr Ampellicht grün zeigte - Polizei alarmiert

Ein 32-jähriger Autofahrer aus Gumtow (Brandenburg) befuhr gestern Mittag in Rosenheim die Äußere Münchener Straße mit seinem Pkw vom Schwaiger Kreisel aus kommend – er wollte anschließend nach links in die Georg-Aicher-Straße abbiegen. Zwei Fußgänger, ein 21-Jähriger sowie eine 89-Jährige, beide aus Rosenheim, standen an der dortigen Fußgängerampel, um die Straße zu überqueren.


Der Autofahrer soll nach deren Aussagen bei rotem Ampellicht mit seinem Wagen einfach weiter gefahren sein. Die beiden Fußgänger hatten bereits „Grün“ und befanden sich in diesem Moment schon auf der Fahrbahn.

Die Fußgänger mussten dem Autofahrer ausweichen und im Nachgang entwickelte sich ein Streitgespräch zwischen den drei Beteiligten, die gerade noch einen Unfall vermieden hatten. Die Polizei musste einschreiten und beendete die angeregte Diskussion der Beteiligten.

Gegen den Autofahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.