Rosenheimer Polizei kontrolliert nachts einen 23-Jährigen und stellt Betäubungsmittel sicher

Beamte der Rosenheimer Polizei konnten im Bereich der Brückenstraße heute Nacht eine männliche Person feststellen, die beim Vorbeifahren plötzlich einen Gegenstand über einen Zaun warf. Die Beamten hielten an und wollten den 23-Jährigen dazu befragen, doch noch bevor die fragenden oder belehrenden Worte der Polizei ausgesprochen waren, konnte bei dem jungen Mann deutlich der Geruch von Marihuana wahrgenehmen werden, sagen die Beamten heute.


Der weggeworfene Gegenstand wurde auch gleich gefunden, es handelte sich um eine geringe Menge von Betäubungsmittel. Die Beamten stellten den zunächst als „Müllverdacht“ deklarierten Gegenstand, nämlich das Rauschgift, sicher und leiteten gegen den 23-Jährigen ein Ermittlungsverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz ein.