Heute: Die Knüpferia von Jasmin Hellwig aus Amerang - Unsere Serie mit dem Startup von Sebastian Hofstetter aus Rott

In unserer Serie stellen wir nun schon seit Wochen jeden Freitag regionale Erzeuger-Betriebe vor – in Zusammenarbeit mit dem Startup von Sebastian Hofstetter aus Rott (www.regionaly.de  – wir berichteten).


Egal, welche Branche – von der Ernährung über die Körperpflege, von der Mode bis hin zu Haus und Garten!

Diesmal geht’s um die Knüpferia von Jasmin Hellwig aus Amerang. Unser Foto zeigt sie mit Buddy und Kira.

Regionale Produkte gibt es in allen Bereichen unseres Lebens – ob Schmuck, Feinkost, Kosmetik oder Spirituosen. In diesen Sparten haben wir in den letzten Beiträgen dieser Serie bereits einige regionale Erzeuger vorgestellt. Und auch die Haustiere kommen nicht zu kurz.

Die Erzeugerin, die wir heute vorstellen, hat sich mit ihren Produkten auf Hunde spezialisiert: Dabei geht es nicht um Hundefutter, sondern um Hundeleinen und -halsbänder – von Hand mit viel Liebe „geknüpft“.

Das Gesicht hinter der Manufaktur „Die Knüpferia“ ist Jasmin Hellwig aus Amerang.

Durch ihren Hund „Buddy“ (Foto) ist die Idee entstanden, Halsbänder und Leinen aus Paracord zu gestalten. Da Jasmin nämlich einfach keine Leine gefunden hat, die optisch sowie technisch wirklich passend gewesen wäre, ohne gleich ein Vermögen auszugeben …

Noch dazu kam, dass Jasmin Regionalität und Nachhaltigkeit sehr wichtig sind und sie nicht wollte, dass die Leinen und Halsbänder für ihre vierbeinigen Lieblinge „irgendwo“ von „irgendwem“ „irgendwie“ aus „irgendwas“ hergestellt werden.

Also fing Jasmin Hellwig an, Buddy und ihre später dazu gestoßene zweite Hündin – Kira – mit ihren Eigenkreationen auszustatten. Nachdem einige Freunde ebenfalls Interesse an den Leinen und Halsbändern für ihre eigenen Vierbeiner fanden und sie immer mehr Knoten und Knüpftechniken ausprobiert hatte, entschied sie sich, das anfängliche Hobby-Projekt auszubauen.

Die frisch-gebackene Mama meldete ein Kleingewerbe an und knüpft seitdem leidenschaftlich Halsbänder, Leinen, Kotbeutelhalter, Spielzeuge, Pferdestricks, Schlüsselanhänger, Armbänder und eben alles, was man mit Paracord so in dieser Art herstellen kann.

Paracord ist eine Abkürzung von parachute cord und bedeutet Fallschirmleine.

Das Hauptmaterial der Leinen und Halsbänder, Paracord Typ III, hat eine Bruchkraft von 247 kg, einen Durchmesser von rund vier Millimetern und besteht aus 32 Nylonsträngen mit sieben weichen, verdrillten Kernen im Seil.

Paracord ist im Outdoor- und Survivalbereich bereits nicht mehr wegzudenken, da es ein zuverlässiges, stabiles und langlebiges Material ist. Damit eignet es sich perfekt für ausgedehnte Spaziergänge im Freien und hält auch zugkräftigeren Hunden stand.

Da es aus Nylon besteht ist es sehr leicht, einfach zu reinigen und im Allgemeinen sehr pflegeleicht.

Das Material enthält außerdem keine Allergene und ist deshalb zu 10o Prozent hautverträglich. Für Menschen oder Tiere, die bestimmte Materialien oder Stoffe nicht vertragen, ist Paracord also die richtige Wahl. Ein wahrer Alleskönner-Stoff …

Durch die kreativen Muster und Farbkombinationen verwandelt Jasmin Hellwig diesen funktional erstklassigen Stoff in wahre Hingucker für den täglichen Spaziergang und die gefallen ganz bestimmt auch den Hunden.

Die Kreationen der Knüpferia können dabei in vielen verschiedenen Größen, Farben, Längen und mit unterschiedlichen Verschlüssen konfiguriert werden. Sogar personalisierte Namensanhänger an der Leine/dem Halsband sind möglich!

Man kann die Produkte problemlos online bei regionaly.de konfigurieren und sich zusenden lassen.

Zu der exklusiven Auswahl der Knüpferia bei regionaly gelangt man hier:

https://regionaly.de/shop/die-knuepferia/