Nächste Woche wieder Versammlung am Ichikawa-Platz in Rosenheim

Am Mittwoch, 5. Januar, findet um 19.15 Uhr  zum wiederholten Mal am Ichikawa-Platz in Rosenheim eine Versammlung des Bündnisses „Rückenwind Gesundheitspersonal“ statt. Mit der Versammlung soll auf die extreme Belastung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Gesundheitswesen aufmerksam gemacht werden. Zudem soll mit der Versammlung Stellung gegen die Proteste bezogen werden, die die aktuellen Corona-Maßnahmen in Frage stellen, so die Organisatoren.


Diana Frankenberg vom Bündnis „Rückenwind Gesundheitspersonal“ sagt dazu: „Dies ist ein Zeichen, dass es viele Menschen gibt, die nicht für Verleugnung stehen und sich stattdessen an Maßnahmen halten, um das Ende der Pandemie und der Einschränkungen zu beschleunigen. Auch wenn diese Menschen aus Gründen der Solidarität und Rücksichtnahme leise sind, sieht man anhand der immer mehr werdenden Zusammenschlüsse nicht nur in Rosenheim, dass die vermeintlich Stillen doch die Mehrheit sind.“

Um der angespannten Infektionslage Rechnung zu tragen, soll am 5. Januar  die gesellschaftliche Breite des Anliegens nicht durch große Menschen-Mengen abgebildet werden. Stattdessen sollen zahlreiche Bilder, Transparente, Logos oder Erkennungszeichen die große Zahl der Unterstützer optisch veranschaulichen.

Abstands- und FFP2-Maskengebot sind zu beachten. Die Versammlungsleiterin hat die Pflicht, Personen auszuschließen, die sich nicht an die geforderten Regeln halten.