Schnell steigende Fallzahl im Bundesgebiet - Drei weitere Tote in Deutschland durch die neue Virus-Variante - Neue Symptome

Neue Symptome bei Omikron seien extreme Müdigkeit, nächtliche Schweißausbrüche und Appetitlosigkeit:


Das Robert-Koch-Institut zählt bislang 10.443 Omikron-Fälle in Deutschland. 3218 Fälle mehr als gestern – das entspricht einem Zuwachs von 45 Prozent innerhalb eines Tages. Es werde allerdings mit einer hohen Anzahl an Neu- und Nachmeldungen gerechnet, weil wegen der Feiertage die Zahlen unvollständig seien (wir berichteten).

Inzwischen stehen insgesamt vier Todesfälle in Verbindung mit der Omikron-Variante, drei der Toten waren im Alter von 60 bis 79 Jahren, eine Person zwischen 35 und 59 Jahre alt, meldet heute Nachmittag der Bayerische Rundfunk. Mehr dazu ist nicht offiziell bekannt – auch nicht der Impfstatus.

Das RKI zählt nur Omikron-Fälle, bei denen ein Nachweis mittels Gesamtgenom-Sequenzierung oder ein labor-diagnostischer Verdacht mittels varianten-spezifischer PCR eine Infektion mit Omikron zeige.

Quelle BR