Rechtmehring feiert Weihnachten mit Krippenspiel im Freien

Ausgestattet mit Regenschirmen statt Schneeanzügen, so brachte das Krippenspiel „Vom Engel, der immer zu spät kam“ von Claudia Warnierke trotzdem weihnachtliche Stimmung nach Rechtmehring.


Der kleine Engel hatte den wichtigsten Moment seines Lebens verpasst: Er sollte den Hirten die Ankunft des Jesus-Kinds verkünden. Als er eintrifft, sind diese aber schon längst auf dem Weg.

Und doch hat sein Zuspätkommen etwas Gutes: Ein übriggebliebener Hirte, der die Botschaft verpasst hat, erfährt sie durch den verspäteten Engel und gemeinsam machen sie sich auf den Weg zur Krippe.