Inzwischen sind viele städtische Dienstleistungen auch via Internet möglich - Schon bald sollen es alle sein ...

Zahlreiche Behördengänge können inzwischen bequem, unkompliziert und rund um die Uhr auch von zu Hause aus erledigt werden. Rund 40 Verfahren sind derzeit bei der Stadt Wasserburg im Einsatz und eine ganze Reihe an Leistungen sei schon in der Umsetzung, heißt es am heutigen Montag aus dem Rathaus. Das Ziel sei, im Sinne des Online-Zugangsgesetzes künftig alle Dienstleistungen der Stadtverwaltung auch online anzubieten.


Bereits seit Sommer sind Personenstandsurkunden des Standesamts über das Internet erhältlich. Geburtsurkunde, Eheurkunde, Lebenspartnerschaftsurkunde und Sterbeurkunde können vollständig online beantragt werden. Anfallende Gebühren können dabei wahlweise über GiroPay oder PayPal beglichen werden. Von dieser Neuerung profitieren besonders viele Kunden, weil das Standesamt Wasserburg auch für benachbarte Gemeinden zuständig ist.

Kürzlich kam bei den Online-Verfahren auch eine ganze Reihe an Leistungen vom Bürgerbüro hinzu. So ist es ab sofort beispielsweise möglich, ein Gewerbe an-, um- oder abzumelden, ein einfaches Führungszeugnis oder eine Gewerbezentralregisterauskunft zu beantragen, eine Meldebescheidung oder Melderegisterauskünfte einzuholen oder Voranmeldungen für eine Wohnsitzanmeldung oder einen Umzug zu tägigen. Die Formulare sind simpel aufgebaut und führen Schritt für Schritt durch die Verfahren.

Die Stadt Wasserburg legt großen Wert darauf, dass die Onlinedienste direkt an die jeweiligen EDV-Fachverfahren angebunden sind. Nur so können die Daten direkt übernommen und weiterverarbeitet werden. Mit umständlichen PDF-Formularen und manueller Datenübernahme wäre meist weder dem Bürger, noch den Beschäftigten der Verwaltung geholfen.

Die Vielzahl der bei der Stadt eingesetzten Fachverfahren ist dabei eine besondere Herausforderung. Hinzu kommt die Schwierigkeit, dass noch immer für viele Verfahren eine persönliche Unterschrift gesetzlich vorgeschrieben ist. Mit der „Bayern-ID“ steht für einige Dienste aber schon eine zeitgemäße Alternative bereit.

Bei der Stadtverwaltung beschäftigt sich bereits seit 2019 eine Arbeitsgruppe mit der Umsetzung der Digitalisierung. Die Bereitstellung von Online-Verfahren ist dabei nur ein Aspekt der vielen noch anstehenden Themen.

Die neuen Online-Dienste erreicht man über die städtische Internetseite entweder direkt über die Adresse

www.wasserburg.de/onlineverfahren

oder über die Beschreibungen bei den jeweiligen Leistungen.

Auch über das BayernPortal, wo alle Dienstleistungen der bayerischen Behörden und die Anmeldung für die Bayern-ID zu finden sind, gibt es direkte Links.

Und auch über die neue BayernApp stehen alle Online-Verfahren der Stadt zur Verfügung.

Quelle: Stadt Wasserburg