Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Eiselfing baten um Unterstützung


„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“ – dachten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a der Grund- und Mittelschule Eiselfing. Im Rahmen des Deutschunterrichts stand für die Mädchen und Jungen die Thematik „Der sachliche Brief“ auf dem Programm. Allerdings sollte diese Aufgabe nicht nur zu Übungszwecken dienen und in Schulheften verschwinden, sondern auch ein besonderes Ergebnis erzielen.


 

Daher wurden die eifrigen Schreiberlinge von deren Klassenleiterin Inna Fieger dazu animiert, sich durch die Briefe Gehör zu verschaffen und zu überlegen, was sie damit erreichen möchten. Sowohl die Buben als auch die Mädchen waren sich sofort einig, wer die Adressaten ihrer Werke sein sollen – ein Fußballverein und ein Verlag. So erstellte die Klasse jeweils einen überzeugenden Brief und sendete diesen unter anderem an die Kicker des TSV 1860 Rosenheim und einen Verlag aus Oberfranken.

Die anfängliche Skepsis der Fünftklassler, ob sich denn überhaupt jemand auf ihre Briefe zurückmelde, konnte aufgrund der raschen Rückmeldung sofort ausgeräumt werden. Der TSV 1860 Rosenheim hat sich umgehend bereit erklärt, eine Ballspende zu leisten und diese sogar persönlich zu übergeben. So machten sich ie Marketingleitung und der Jugendkoordinator des TSV zur Klasse an die Schule auf und hatten tatkräftige „Unterstützung“ mit im Gepäck.

Das Vereinsmaskottchen Alpi räumte sich persönlich die Zeit ein, um die Spende zu übergeben und sorgte dadurch natürlich für strahlende Gesichter bei groß und klein. Neben sieben neuen Fußbällen steuerte der Verein zusätzlich eine Vielzahl von Sport-Trinkflaschen bei. Somit gab es bereits vor dem Weihnachtsfest tolle Geschenke und noch dazu die Erfahrung, dass sich Mut und Einsatz im Leben definitiv auszahlen.

Die Übergabe fand auf dem Pausenhof der Grund- und Mittelschule Eiselfing statt.

 

Foto: Inna Fieger, hintere Reihe von links: Jugendkoordinator Andreas Kubik und Marketingleitung Franziska Sigl; vorne von links: Schüler 5a, Rupert Vodermaier, TSV-Maskottchen Alpi und Schülerin 5a Eileen Weiland.