Weihnachtsspendenaktion des Polizeipräsidiums Rosenheim bringt 6.111 Euro für die Kinder- und Jugendhilfe Litzelau

Seit Jahren beweisen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd in Rosenheim im Rahmen der Aktion „Wir zeigen Herz“ Nächstenliebe und Großherzigkeit mit einer Spende in der Vorweihnachtszeit für Menschen mit Unterstützungsbedarf in der Region. In diesem Jahr wurde der Verein Kinder- und Jugendhilfe Litzelau als Empfänger des Spendenbetrags auserwählt. Die Inobhutnahme „Litzelau“ und die Inobhutnahme „Forsthaus“, gehören zu den „Schutzräumen Duda“ und sind sozialpädagogische Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen in privater Trägerschaft mit dem Schwerpunkt sofortiger vorläufiger Schutzmaßnahmen. Die Aufnahme der Kinder im Alter von ein bis 17 Jahren erfolgt vollstationär.


Die „Schutzräume“ haben es sich zur Aufgabe gemacht, in einem möglichst überschaubaren Zeitraum eine Schutzstelle für junge Menschen zu sein. Die Zeit in der Einrichtung dient der umfangreichen Abklärung und der Entwicklung von individuell auf das Kind nächstfolgenden Lebensperspektiven. Unterstützt werden die Einrichtungen durch den Verein Kinder- und Jugendhilfe Litzelau.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd beteiligten sich wieder großzügig an der vorweihnachtlichen Spendenaktion. Polizeipräsident Manfred Hauser überreichte an Ulrike Duda, die Leiterin der „Schutzräume Duda“, einen Scheck in Höhe von 6.111 Euro. Diese nahm den beträchtlichen Betrag mit großer Freude entgegen und bedankte sich im Namen der Kinder- und Jugendhilfe bei allen Spendern recht herzlich.

Wie Manfred Hauser bei der Scheckübergabe betonte, ist soziales Engagement für die Angehörigen des Polizeipräsidiums ein großes Anliegen: „Mit unserer Spende leisten wir hier einen kleinen Beitrag für Kinder und Jugendliche, die sich in einer akuten Notlage befinden.

Nähere Informationen über den Verein „Kinder- und Jugendhilfe Litzelau“ unter: www.litzelau-ev.de und www.schutzraeume.bayern.