Erneut drei Corona-Todesfälle über Nacht - RKI: „Fallzahlen werden nun über die Feiertage ungenau in der Interpretation"


Wieder muss das RKI Corona-Todesfälle über Nacht im Kreisgebiet Rosenheim melden: 603 Verstorbene sind es nun seit dem Beginn der Pandemie im Landkreis und wieder drei Corona-Tote in den vergangenen 24 Stunden. Zahlen, hinter denen sich so viel Leben und Hoffnung verbirgt …
Von nun 66 insgesamt in den Kliniken des Landkreises zur Verfügung stehenden Intensivbetten sind 56 Betten belegt – bei 20 Patienten davon handelt es sich um Corona-Patienten mit einem schweren Verlauf.


Die Inzidenz liegt am heutigen Donnerstagmorgen im Kreisgebiet bei nun 356,1 Fälle, erstmals wieder eine gestiegene Zahl.

Dieser Hinweis des RKI heute Morgen:
Während der Feiertage und zum Jahreswechsel sei bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten, dass mit einer geringeren Test- und Meldeaktivität zu rechnen sei, so dass die im Lagebericht ausgewiesenen Daten nur ein unvollständiges Bild der epidemiologischen Lage in Deutschland ergeben könnten.
Viele Gesundheitsämter arbeiten über die Feiertage nicht, sie sind geschlossen.