Wieder drei Corona-Tote über Nacht im Landkreis - Die neuen Regeln


Ein weiteres Mal kommen auf Deutschland verschärfte Corona-Maßnahmen zu – aus Sorge vor der Omikron-Variante. Bundeskanzler Olaf Scholz sagte am gestrigen Abend, diese Pandemie strenge uns alle an. Alle seien der Pandemie müde. Aber …


Wieder muss das RKI Corona-Todesfälle über Nacht im Kreisgebiet Rosenheim melden: 600 Verstorbene sind es nun seit dem Beginn der Pandemie im Landkreis und wieder drei Corona-Tote über Nacht.

Von nun 63 insgesamt in den Kliniken des Landkreises zur Verfügung stehenden Intensivbetten sind 58 Betten belegt – bei 20 Patienten davon handelt es sich um Corona-Patienten mit einem schweren Verlauf.

Die Inzidenz liegt am heutigen Mittwochmorgen im Kreisgebiet bei nun 333,2 Fällen und somit erstmals wieder unter der 350er Marke, noch vor wenigen Wochen war das ein Wert für Lockerungen. Wenige Stunden vor dem Heiligen Abend 2021 ist das nicht mehr so – wegen der Omikron-Sorge:

Bundeskanzler Olaf Scholz hat auf der Pressekonferenz am gestrigen Dienstagabend im Kanzleramt in Berlin die Beschlüsse des Bund-Länder-Gipfels verkündet. Erstmals gibt es wieder Kontaktbeschränkungen auch für Geimpfte und Genesene im privaten Umfeld:

Ab dem kommenden Dienstag, 28. Dezember, dürfen sich dann nur noch maximal zehn Personen treffen – heißt auch über Silvester. Kinder im Alter unter 14 Jahren sind ausgenommen.  

Für die bevorstehenden Weihnachtstage geben Bund und Länder somit nur eine Empfehlung ab, keine Vorschrift – bis auf Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern, die schon ab dem Heiligen Abend zum Fest die Kontakt-Regel verschärfen. So wie die Empfehlung des RKI gestern lautete (wir berichteten): Maximale Kontaktbeschränkung und zwar sofort.

In der Pressekonferenz hieß es aber, man müsse ja nicht immer allen Empfehlungen nachkommen. Die Regierung bleibe bei ihrem Plan, trotz des Drucks des RKI. Der Chef des RKI – Lothar Wieler – sitzt auch im Expertenrat der Bundesregierung.

Das einstige Team Vorsicht mit Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat sich am gestrigen Abend dagegen hinter die Beschlüsse der Ministerpräsidenten-Konferenz gestellt. Es gebe in Bayern keinen Weihnachts-Lockdown 2021 – außer für Ungeimpfte, die seit Wochen im Freistaat ohnehin im Lockdown sind.

Der Blick in andere Länder spricht derweil diese Sprache:

Israel, immer einen Schritt voraus bislang, bereitet bereits die VIERTE Impfung vor – für alle über 60 und für alle im Gesundheitswesen. Denn die Corona-Fallzahlen steigen wieder deutlich, meldet die dortige Gesundheitsbehörde.

In Spanien ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages um fast 50.000 gestiegen und damit so stark wie noch nie seit Beginn der Pandemie, berichtet der Bayerische Rundfunk aktuell.

Auch in Frankreich und in Portugal wächst nun die Sorge – hier macht die Omikron-Variante plötzlich nahezu schon die Hälfte aller Corona-Neuinfektionen aus.

Quellen: RKI / Divi / BR