Vorstandschaft des FC Bayern-Fan-Clubs „Roter Turm" nutzt Jahreswechsel


„2021 war für uns wie für alle Vereine nicht einfach. Wir konnten pandemiebedingt keine unserer traditionellen Veranstaltungen oder Fahrten in die Allianz-Arena durchführen.“ Das ist die Bilanz von Heinrich Aigner, Vorstand des FC Bayern-Fan-Clubs „Roter Turm“ Wasserburg, zum Jahresende. Er hofft zusammen mit seinen Vorstandskollegen jetzt auf ein besseres 2022. Den Jahreswechsel nutzt er, um den engagierten Vereinsmitgliedern zu danken.


 

„Wir haben trotz der Pandemie einiges auf den Weg gebracht. Wir haben unter anderem eine neue Homepage, einen neuen WLAN-Anschluss im Schalander, unserem Versammlungsraum, wo wir die Bayern-Spiele gemeinsam verfolgen. Ich möchte allen danken, die da mitgeholfen und sich engagiert haben.“

Einen Gruß richtet Aigner nicht nur an die Wasserburger Fanclub-Mitglieder, „sondern auch an unsere Freunde von den Fanclubs in Höslwang, Obing und Albaching. Wir wünschen allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch.“