Wasserburger Basketball-Damen am Samstagabend in Marburg zu Gast


Die Wasserburger Basketball-Damen reisen am morgigen Samstag nach Marburg zum vorletzten Bundesliga-Spiel vor Weihnachten. Los geht es um 19 Uhr in Marburg.
Die Gastgeberinnen stehen derzeit auf dem achten Tabellenplatz mit sechs Siegen aus zwölf Spielen und damit drei Plätze vor den Innstädterinnen. Diese stehen mit vier Siegen aus zwölf Partien auf dem elften Tabellenplatz. 
 
Marburg konnte, ebenso wie Wasserburg, das vergangene Spiel am Wochenende für sich entscheiden. Mit 69:53 gewannen sie auswärts in Düsseldorf. Die Woche zuvor mussten sie sich mit 70:78 dem derzeitigen Tabellenführer, den Rheinland Lions, geschlagen geben.
Das Team aus Marburg besteht seit Jahren zum Großteil aus denselben Spielerinnen, mit ein paar kleinen Veränderungen hier und da. Beste Punktesammlerin bei den
Marburgerinnen ist Alex Wilke mit 15 Punkten durchschnittlich, gefolgt von Stephanie Wagner mit zehn Zählern pro Partie. Mit Tonisha Baker, Rachel Arthur, Marie Bertholdt, Theresa Simon und Hanna Crymble, die je zwischen acht und neun Punkte pro Spiel erzielen, punkten fünf weitere Spielerinnen fast zweistellig.
„Marburg ist mittlerweile ein sehr eingespieltes Team, der Kern des Teams spielt schon
länger zusammen und dies merkt man auch auf dem Spielfeld.  
Für uns heißt das, 40 Minuten konzentriert zu spielen und vor allem auf den Ball
aufzupassen. Aber auch die Transition Defense war vergangenes Spiel wieder ein großes

Problem auf unserer Seite, das müssen wir am Samstag besser machen“,


so Trainer Rüdiger Wichote im Hinblick auf das Spiel.
Nach dem Spiel gegen Marburg steht am nächsten Mittwochabend das letzte Spiel vor Weihnachten an. Um 19 Uhr geht es dann gegen die Saarlouis Royals, derzeit Platz sieben der Tabelle.
Wie immer gibt es zum Spiel am Samstag auch einen Live-Stream auf www.sporttotal.tv
Der WaBaKu zum Spiel kann auf www.basketball-wasserburg.de heruntergeladen werden.
msch