Nach 7000-Euro-Brandschaden bei Wertstoffinsel gestern Abend: Polizei ermittelt gegen zwei 15-Jährige


Alarm im Bereich der Hohenzollernstraße in Rosenheim am gestrigen Abend gegen 20 Uhr: Mehrere Container einer Wertstoffinsel brennen, so die Mitteilung an die Polizei. Die Feuerwehr eilte los und konnte zum Glück gleich mehrere Papier-Container schnell ablöschen. Insgesamt dürfte ein Sachschaden von rund 7000 Euro entstanden sein, so die Polizei am heutigen Freitagmorgen.


Im Rahmen der Fahndung traf dann die Zivile Einsatzgruppe der Polizei auf eine Gruppe von Jugendlichen in Tatortnähe – die jungen Leute wurden einer Kontrolle unterzogen. Bei den Jugendlichen wurde in den Taschen mehrere Feuerwerkskörper gefunden, so die Polizei.

Da sich der Verdacht immer mehr konkretisierte, dass sie mit dem Brandfall in Verbindung stehen, wurden sie alle zur Polizeiinspektion gebracht. Gegen zwei 15-Jährige wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Sprenggesetz sowie eines Branddeliktes ermittelt.

Ob die Beiden auch für weitere Taten in Frage kommen, sei Gegenstand der weiteren Ermittlungen, so die Polizei.

Bereits einige Tage zuvor waren an selber Stelle schon mal mehrere Altpapier-Container komplett abgebrannt (wir berichteten). Nach erfolgten, polizeilichen Maßnahmen wurden die Eltern der beiden 15-Jährigen verständigt, die ihre Söhne bei der Inspektion dann in der gestrigen Nacht abholten.