Umfrage zu einer Wasserburger Bürger-App: 309 beteiligten sich - Projektarbeit von Bachelor-Studenten


Im Auftrag der Stadt Wasserburg untersucht ein Team aus fünf Studierenden des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsinformatik an der Technischen Hochschule Rosenheim derzeit, ob die Einführung einer BürgerApp sinnvoll sei. Über eine Umfrage sollte dabei unter anderem herausgefunden werden, auf welche Inhalte die Bürgerinnen und Bürger Wert legen würden – wir berichteten.


Die Ergebnisse der Projektarbeit und der Umfrage werden in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses im Januar präsentiert, hieß es gestern aus dem Wasserburger Rathaus dazu. Die Projektarbeit solle so eine Entscheidungsgrundlage dafür sein, ob eine Bürger-App umgesetzt werde

Unter den Teilnehmenden der Umfrage wurde ein Wasserburg-Gutschein im Wert von 50 Euro und 25 Gutscheine für das Badria verlost. Die per Losverfahren ermittelten Gewinner stehen fest und wurden bereits benachrichtigt.

Die Stadt Wasserburg und das Projektteam bedanken sich auch auf diesem Wege bei allen fürs Mitmachen. Genau 309 Personen hatten sich die Mühe gemacht und den recht umfangreichen Fragebogen ausgefüllt.