Verwaltungs- und Kulturausschuss beauftragt neues Leasingangebot für ein E-Auto


Bereits seit einigen Jahren nutzt die Gemeinde Haag ein E-Mobil als Dienstfahrzeug. Nun läuft der Leasingvertrag im Sommer nächsten Jahres ab und der Verwaltungs- und Kulturausschuss Haag entschied in seiner jüngsten Sitzung über das weitere Vorgehen.


Fleißig werde das E-Fahrzeug von der Gemeindeverwaltung benutzt, wie Bürgermeisterin Sissi Schätz berichtete. Fast täglich sei es in Gebrauch. Über einen Outlook-Kalender buche sich jeder ein und es komme nur selten zu zeitlichen Überschneidungen. „Es ist ein Aushängeschild für Haag, wenn wir mit einem E-Fahrzeug zu Terminen kommen“, so die Rathaus-Chefin.

Weil der Leasingvertrag im Sommer ausläuft, sollte der Verwaltungs- und Kulturausschuss nun darüber entscheiden, wie es weitergehe. Hier stellte Schätz mehrere Möglichkeiten vor. So ließe sich der Vertrag unter den aktuellen Konditionen verlängern, die Gemeinde könne das Auto zum Zeitwert erwerben oder es zurückgeben und einen Leasingvertrag über ein neues Auto abschließen.

Hans Urban (CSU) merkte an, dass es derzeit günstige Leasingangebote gebe und schlug deshalb vor, den Vertrag auslaufen zu lassen und anschließend einen neuen, preiswerteren abzuschließen. Dem Vorschlag stimmte auch der übrige Verwaltungs- und Kulturausschuss zu und beschloss, die Verwaltung damit zu beauftragen, die Konditionen für ein Leasingangebot eines Neufahrzeuges einzuholen.