Inzidenz im Landkreis jetzt bei 563,6 Fällen - Der neue, große Pandemie-Expertenrat der Regierung tagt heute erstmals


Die Inzidenz liegt am heutigen Dienstagmorgen im Landkreis bei nun 563,6 Fällen.  Und wieder gibt es drei weitere Corona-Todesfälle über Nacht zu beklagen, laut RKI. 579 Verstorbene zählt das Kreisgebiet nun seit März 2020. Zahlen, hinter denen sich so viel Leben und Hoffnung verbirgt …


Von nun 66 insgesamt in den Kliniken des Landkreises zur Verfügung stehenden Intensivbetten sind 57 Betten belegt – bei 22 Patienten davon handelt es sich um Corona-Patienten mit einem schweren Verlauf.

Heute kommt erstmals der neue Corona-Expertenrat zusammen, der die Bundesregierung und vor allem Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach in der Pandemie beraten soll.

Dem großen Gremium gehören insgesamt 19 Politiker, Mediziner und Wissenschaftler an – zum Beispiel der Chefvirologe der Berliner Charité, Christian Drosten, und der Leiter des Virologischen Instituts der Uniklinik Bonn, Hendrik Streek. Beide Experten hatten sich in der Vergangenheit teils sehr unterschiedlich zu den nötigen Maßnahmen zur Bewältigung der Krise geäußert. Anders als Drosten war Streeck unter Bundeskanzlerin Angela Merkel nie zu Corona-Beratungen hinzugezogen worden.

Teil des Gremiums sind auch Stiko-Chef Thomas Mertens und der Chef des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler sowie die Virologin Melanie Brinkmann vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, die Physikerin Viola Priesemann vom Max-Planck-Institut und Intensivmediziner Christian Karagiannidis (Divi-Intensivregister).

Bundesgesundheitsminister Lauterbach hatte im Vorfeld eine stärkere Rolle der Wissenschaft für das Corona-Krisenmanagement angekündigt.

Quellen: RKI / Divi / BR