Balkanhilfe sammelte über 20.000 Pakete - Großes Engagement auch im Altlandkreis - Sieben Sattelzüge mit den Hilfsgütern unterwegs


Von einer großen Hilfsbereitschaft kann die Balkanhilfe „Junge Leute helfen“ berichten. Die enorme Zahl von über 20.000 Hilfspaketen wurde von verschiedenen kirchlichen Gruppen in 120 Pfarreien angenommen und verschiedenen Lagern in Obing und im Zentrallager der Aktion „Junge Leute helfen“ in Kienberg verladen oder eingelagert.


Enorm gestiegen sind dabei die Zahlen liebevoll verpackter Familienpakete mit Lebensmitteln und Weihnachtspakete, welche auch von Kindergärten und Schulen abgegeben wurden.

Inzwischen sind sieben Sattelzüge mit den Hilfsgütern Richtung Albanien, Kosovo, Montenegro und Bosnien gestartet, um noch rechtzeitig zu den Weihnachtstagen vor Ort verteilt werden zu können

Die Zahl von bedürftigen Menschen durch die aktuelle Krise ist dort extrem angestiegen.

Weitere regelmäßige Hilfslieferungen sind geplant.

Gebeten wird nun nochmals um Geldspenden für die wichtigen Lebensmittelkäufe und die notwendigen Transportkosten.

Konkret kann auch auf das Spendenkonto von „Junge Leute helfen e.V.“ mit der IBAN-Nummer DE19 7016 0165 0001 8492 98 bei der Raiffeisenbank Chiemgau-Nord (BIC: GENODEF1SBC) eingezahlt werden.

Allen engagierten Helfern und Spendern, die diesen Erfolg ermöglicht haben, gilt bereits jetzt ein herzlicher Dank.

Nähere Informationen mit zahlreichen Bildern sind im Internet erhältlich unter: www.junge-leute-helfen.de.

hz