Heute: KREATIVSYNDROM von Simone Anzinger aus Rott - Unsere Serie mit dem Startup von Sebastian Hofstetter aus Unterwöhrn


In unserer Serie stellen wir nun schon seit Wochen jeden Freitag regionale Erzeuger-Betriebe vor – in Zusammenarbeit mit dem Startup von Sebastian Hofstetter aus Rott (www.regionaly.de – wir berichteten).


Egal, welche Branche – von der Ernährung über die Körperpflege, von der Mode bis hin zu Haus und Garten!

Diesmal geht’s um KREATIVSYNDROM von Simone Anzinger – liebevoll genähte Einzelstücke aus Rott.

Simone Anzinger, die jedes ihrer Produkte persönlich in ihrer kleinen Nähwerkstatt zu Hause herstellt, ist der kreative Kopf hinter dem Label. Die liebevoll gestaltete Ware ist ein wahrer Hingucker und die Bandbreite reicht von Topflappen über Kinderkleidung bis hin zu Stirnbändern.

Hinter den Produkten steckt eine ganze Menge Arbeit: Die Beschaffung der Stoffe und Materialien, das Erstellen der Schnittmuster und natürlich das Zusammennähen macht Simone alles komplett selbst. Das bedeutet, sie hat alle Produktionsschritte in der eigenen Hand und kann deshalb auch eine sehr hohe Qualität ihrer Produkte sicherstellen.

Am liebsten gefällt ihr aber der kreative Teil ihrer Arbeit: Neue Ideen vorantreiben und zu neuen Produkten weiterentwickeln. Deshalb hat ihre Ware auch so tolle Muster und viele kleine Details, die mit ganz viel Herz entworfen werden.

Auf der Suche nach Geschenken zur Geburt der Babys ihrer Freundinnen – so ist Simone auf ihre große Leidenschaft, das Nähen gestoßen. Es sollte etwas individuell Besonderes sein, also setzte sie sich an die Nähmaschine und schon ging es mit den ersten Musterteilen los.
Durch das positive Feedback hat sie stetig neue, kreative Ideen entwickelt und Designs ausgearbeitet.

Nähen ist eine Kunst, die in unserer globalisierten Welt ihre Leidenschaft neu sucht. Warum ein Stirnband nähen, wenn man es auch für wenige Euro beim nächsten Textildiscounter kaufen kann? Gegenfrage: Warum will ich ein Stirnband aus einer Massenproduktion in Fernost kaufen, das für mich einmal um die Welt geschifft werden muss? Wenn ich auch ein qualitativ hochwertiges und individuelles Stirnband aus der eignen Region kaufen kann, das in Handarbeit hergestellt und mit viel Kreativität designt wurde …

Berichte über die Auswirkungen der Textilbranche auf unsere Umwelt kennen wir alle zu Genüge und wenn selbst das nicht als Grund ausreicht, um auf regionale Produktion zu setzen, dann zumindest, um etwas wirklich Besonderes und Einzigartiges in den Händen halten zu können oder anderen damit eine Freude zu machen. Auf jeden Fall besser für die Umwelt!

Also egal, ob für dich selbst, als Geschenk zur Geburt oder als besondere Überraschung für deine Liebsten an Weihnachten, die Produkte von Simone zaubern dir und deinen Freunden mit Sicherheit ein Lächeln ins Gesicht!

Schau doch online bei regionaly.de vorbei und lass dich von den einzigartigen Produkten von KREATIVSYNDROM inspirieren:

https://regionaly.de/shop/kreativsyndrom/

Bestelle noch bis zum 17. Dezember und deine Bestellung wird garantiert rechtzeitig bis Weihnachten zu dir nach Hause geliefert.