Kann das Team Wasserburg die Bundesliga halten? Die Rede ist von einem Pflichtsieg am Sonntag gegen Heidelberg


Nach der knappen Niederlage im Pokal gegen die Rheinland Lions zuletzt – wir berichteten – empfangen die Wasserburger Basketball-Damen am Sonntagnachmittag in der Bundesliga nun die USC BasCats aus Heidelberg. Um 16 Uhr geht es in der BADRIA-Halle leider ohne Zuschauer los und für die Innstädterinnen ist dies wohl eine Pflichtaufgabe, die es zu erfüllen gilt.


Denn die Heidelbergerinnen stehen derzeit auf dem letzten Tabellenplatz und konnten bisher noch keinen Sieg in dieser Saison einfahren.

Mit einem Sieg unter unter der Bedingung, dass Halle sein Spiel verliert könnten die Wasserburgerinnen mit diesen gleichziehen. Zwar wäre Halle weiterhin vor den Innstädterinnen, da sie gegen diese gewonnen haben, aber es wäre schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung.

Bereits zwei Begegnungen gab es zwischen Wasserburg und Heidelberg. Einmal im Angels-Cup im Laufe der Saisonvorbereitung, wo Heidelberg noch knapp die Nase vorn hatte. Dann kam es erneut im Pokal zum Aufeinandertreffen und hier hatten am Ende die Damen vom Inn knapp die Oberhand. Es ist also alles möglich am Sonntagnachmittag.

Die Gäste aus Baden-Württemberg mussten vor kurzem mit Freije und Nikpaljevic die Abgänge zwei ihrer besten Scorerinnen verkraften. Allerdings haben sie mit Fokke (13,2 Punkte pro Partie) und Ottewill-Soulsby (10,3 Zähler pro Spiel) zwei weitere Spielerinnen in ihren Reihen, die im Schnitt zweistellig punkten.

„Wir müssen gegen Heidelberg genauso spielen, wie wir es gegen die Rheinland Lions ab dem zweiten Viertel gemacht haben, nur diesesmal auch über 40 Minuten. Wenn wir von Anfang an fokussiert spielen und Heidelberg am besten gar nicht erst ins Spiel kommen lassen stehen unsere Chancen auf Saisonsieg Nummer vier nicht schlecht“, so Trainer Rüdiger Wichote vor dem Spiel.

Wie immer Live-Stream zum Spiel auf www.sporttotal.tv

Der WaBaKu zum Spiel kann auf www.basketball-wasserburg.de heruntergeladen werden.

msch