Autofahrer aus dem Altlandkreis müssen Führerschein abgeben


In der Nacht von Mittwoch auf den heutigen Donnerstag führten Beamte der Polizeiinspektion Wasserburg im Dienstgebiet Verkehrskontrollen durch um die Fahrtüchtigkeit der Fahrzeuglenker zu überprüfen. Dabei wurde zunächst gegen 22 Uhr im Schonstetter Gemeindebereich ein 29-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Audi Q5 kontrolliert. Bei diesem konnte deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt wurde. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille.


 

Gegen 0.40 Uhr wurde dann im Pfaffinger Gemeindebereich ein 22-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem BMW 320d einer Verkehrskontrolle unterzogen. Wieder konnten die Polizeibeamten deutlichen Atemalkoholgeruch feststellen und wieder ergab ein freiwilliger Atemalkoholtest einen Wert von über 1,1 Promille.

In beiden Fällen musste vor Ort der Führerschein sichergestellt werden. Zudem wurde gegen beide Fahrzeuglenker ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Beide wurden jeweils zur Durchführung einer Blutentnahme auf die Dienststelle verbracht. Es drohen eine empfindliche Geldstrafe und ein längerfristiger Entzug der Fahrerlaubnis.