Ersatzneubau für Grund- und Mittelschule Eiselfing würde hohe Kosten verursachen


Der Eiselfinger Gemeinderat hat sich in seiner gestrigen Sitzung einstimmig für eine Teilsanierung der örtlichen Grund- und Mittelschule ausgesprochen. Wegen der hohen Kosten für einen Ersatzneubau (aktualisierte Kostenschätzung: 20,6 Millionen Euro) und dem bekannten Förderausschluss einer Generalsanierung durch die Regierung von Oberbayern wurde zuletzt die Variante „Teilsanierung“ (aktualisierte Kostenschätzung: 13,0 Millionen Euro) geprüft.


 

Eine diesbezügliche Anfrage des Mittelschulverbands Eiselfing im August 2021 bei der Regierung von Oberbayern führte im September 2021 zu deren schriftlicher Rückmeldung, dass die Variante „Teilsanierung“ grundsätzlich als förderfähig eingestuft werde.

 

Auf Grundlage der von der Regierung von Oberbayern bestätigten aktuellen Förderprogramme würde sich der staatliche Zuschuss bei einer Gesamtsumme von 13,0 Millionen Euro für die Variante „Teilsanierung“ auf rund 5,0 Millionen Euro belaufen. Die verbleibende Summe wäre – aufgeteilt jeweils nach den Schülerzahlen an der Grund- und der Mittelschule und deren Heimatkommunen – durch die Mitgliedsgemeinden des Schulverbands zu tragen.

 

Zusammen mit den Gemeinden Amerang und Schonstett, die ebenfalls noch über die Sanierungspläne abstimmen müssen, soll nun zeitnah in den kommenden Wochen ein Vorabgespräch mit der Regierung von Oberbayern zu den weiteren Details der staatlichen Förderbedingungen stattfinden.

 

Der Gemeinderat Eiselfing sprach sich angesichts der ermittelten Kosten, der bautechnischen Einschätzung der beauftragten Fachbüros und der von der Regierung von Oberbayern grundsätzlich bestätigten Förderfähigkeit für die Realisierung der Variante „Teilsanierung“ der Gebäude der Grund- und Mittelschule Eiselfing (mit Ausnahme des Neubautrakts) aus. Eine entsprechende Ermittlung der Finanzierungsmodalitäten für den Gemeindehaushalt durch die Verwaltung ist vorzunehmen. Ferner wurde der Erste Bürgermeister ermächtigt, als Vertreter der Gemeinde Eiselfing in der Mittelschulverbandsversammlung ebenfalls für die oben genannte Variante zu stimmen.