Für alle Gäste 2G-plus ab 15. Dezember im Hallenbad - Saunalandschaft noch geschlossen


Gute Nachrichten gibt es aus dem Badria. Aufgrund der Aufhebung des „Regionalen Hotspot-Lockdowns“ wird das Hallenbad ab Mittwoch, 15. Dezember, wieder seine Türen öffnen. Die sogenannte 2G-plus-Regel sorgt neben Abstands- und Hygieneregeln für einen sicheren Badria-Besuch. Der Zutritt ins Bad darf nur für Besucher erfolgen, die geimpft, genesen oder noch nicht 12 Jahre und drei Monate alt sind und zusätzlich über einen Testnachweis verfügen beziehungsweise getesteten Personen gleichgestellt sind.


Ebenso wurde die Kapazitätsauslastung im Badria auf 25 Prozent reduziert. Demnach dürfen sich ab 15. Dezember maximal 250 Personen gleichzeitig im Hallenbad aufhalten. Als oberstes Gebot gilt auch weiterhin der Mindestabstand von 1,50 Metern. Ebenso besteht im Ein-, Ausgangs- und Kassenbereich für Personen ab 16 Jahren eine FFP-2 Maskenpflicht. Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und 16. Geburtstag werden gebeten, eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen.

 

Saunalandschaft Badria-Spa

Die gesamte Saunalandschaft muss bis auf weiteres geschlossen bleiben. In den letzten Wochen wurden während der Revisionsarbeiten unvorhergesehene Schäden entdeckt. Diese werden in den kommenden Wochen behoben. Die Schließung in der Sauna wird zum Wohle aller Gäste möglichst kurzgehalten. Sobald der Termin für die Sauna Wiederöffnung feststeht, wird über die Homepage www.badria.de darüber informiert.

Badria-Halle

In der Badria-Mehrzweckhalle ist ab dem heutigen Mittwoch der Zugang ebenso zu 2G-Plus wieder möglich. Mit Einschränkungen zur Sicherheit aller Sportlerinnen und Sportler kann Schul- und Vereinssport wieder stattfinden.

 

Weihnachts-Specials

Bereits am Samstag, 11. Dezember, hat die Badria-Kasse von 9 bis 13 Uhr für den Erwerb von Rabattkarten, Früh- und Mittagsschwimmer Armbändern und den Kauf von Badria Gutscheinen geöffnet.

Der geplante Adventskalender mit vielen tollen Überraschungen, Vergünstigungen und Specials wird ab dem 15. Dezember wie geplant fortgesetzt.