Junger Mann (20) wurde vom Anhänger des Sattelzuges zu Boden gerissen


Ein 59-jähriger Lkw-Fahrer aus Kirchberg befuhr mit seinem Sattelzug gestern Mittag nahe Rosenheim die Salzburger Straße. Neben ihm fuhr ein 20-Jähriger mit seinem Radl auf einem dortigen kombinierten Geh-/Radweg. Der Lkw-Fahrer wollte mit dem Lastwagen dann nach rechts abbiegen und übersah dabei den 20-Jährigen mit seinem Fahrrad. Mit dem Anhänger des Lkw wurde der junge Mann erfasst – er stürzte zu Boden.


Der Radfahrer hatte Glück im Unglück – seine Verletzungen konnten im Klinikum Rosenheim ambulant behandelt werden.

Das Rad wurde komplett durch das Überrollen des Sattelzugs beschädigt. Gegen den Lkw-Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.