Dringende Suche nach Mitreisenden - Es geht um den EuroCity 83 von München nach Tirol am 23. November


Jene Person, bei der am vergangenen Samstag als erste in Österreich die Omikron-Variante nachgewiesen worden war, ist vor einer Woche mit dem Zug von München nach Jenbach in Tirol gereist. Der Zug fuhr am Dienstag, 23. November, um 15.34 Uhr am Hauptbahnhof in München los und war gegen 16 Uhr in Rosenheim mit Weiterfahrt dort um 16.14 Uhr.


Da sich andere Passagiere angesteckt haben können, ruft die österreichische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) alle Reisenden des EuroCity 83 nun dringend dazu auf, sich zu melden und unbedingt einen PCR-Test durchführen zu lassen.  

Die infizierte Person stieg am Münchner Ostbahnhof ein und reiste bis Jenbach in Tirol.

Zugreisende, die beim Kauf des Tickets ihre E-Mail-Adresse hinterlegt haben, werden direkt kontaktiert, hieß es gestern von der AGES in Österreich.

Für weitere Fragen steht auch die AGES-Hotline unter der Telefonnummer 01/2675032 zur Verfügung.