Mann wollte mit gefälschten Papieren ein Konto eröffnen - Festnahme kurze Zeit später in der Stadt


Ein 30-Jähriger ging am gestrigen Dienstag-Spätnachmittag in eine Rosenheimer Bankfiliale und wollte dort ein Konto für sich eröffnen. Er legte der Kundenberaterin einen Ausweis sowie eine Meldebescheinigung vor. Die Frau aber erkannte sofort, dass beide Unterlagen eine Fälschungen waren und wollte sich die beiden Papiere kopieren. Als sie kurz zum Kopierer ging, stand der Mann auf und lief aus der Bankfiliale. Die Polizei wurde verständigt …


… und nach kurzer Fahndung konnte der 30-Jährige, der laut Polizei ursprünglich aus dem ehemaligen jugoslawischen Raum stammt und sich seit längerer Zeit in Rosenheim vermutlich illegal aufhielt, in der Innenstadt angetroffen werden.

Eine Überprüfung ergab, dass der Mann aufgrund eines ausländerrechtlichen Verstoßes zur Festnahme ausgeschrieben war. Er wurde zur Dienststelle gebracht und ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs wurde eingeleitet. Die weitere Vorgehensweise zu seinem Haftbefehl erfolge in Absprache mit der Justiz sowie den Ausländerbehörden, sagt die Polizei am heutigen Mittwochmorgen.

 

.