IHK gratuliert den 121 Berufsbesten der Abschlussprüfungen in ganz Oberbayern


Die IHK für München und Oberbayern hat sechs Absolventen einer Berufsausbildung in IHK-Ausbildungsbetrieben aus Stadt und Landkreis Rosenheim als oberbayernweit Beste ihres Berufs im abgelaufenen Prüfungsjahr geehrt. Unter ihnen ist auch Deutschlands sowie Bayerns beste Textil- und Modeschneiderin: Antonia Franziska Gäßl (Foto). Sie hatte ihre Ausbildung bei Marc O`Polo in Stephanskirchen absolviert und 97 von 100 möglichen Prüfungspunkten erreicht.


 

Folgende Absolventen aus Stadt und Landkreis hat die IHK zudem als oberbayernweit Beste ihres Berufs geehrt:

  • Johann Brandmeier, bei Ericsson in Rosenheim zum Elektroniker für Geräte und Systeme ausgebildet
  • Maximilian Ferwagner, bei Junge Arbeit in Rosenheim zum Fachlageristen ausgebildet
  • Luisa Forstner, in der Schön Klinik Bad Aibling zur Kauffrau im Gesundheitswesen ausgebildet
  • Johanna Landprecht, bei Petzenhammer Architektur und Stadtplanung GmbH in Bad Aibling zur Bauzeichnerin ausgebildet
  • Sandra Zehentner, bei der Barmer-Geschäftsstelle Rosenheim zur Kauffrau im Gesundheitswesen ausgebildet

 

Insgesamt traten im abgelaufenen Prüfungsjahr mehr als 1200 Azubis in Stadt und Landkreis zu IHK-Abschlussprüfungen in rund mehr als 50 Berufen an. 91 Prozent aller Azubis beendeten oberbayernweit ihre Ausbildung erfolgreich.

Die 121 oberbayernweit besten Absolventen in ihrem jeweiligen Ausbildungsberuf, die mindestens mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen haben, erhielten von der IHK für München und Oberbayern eine Ehrenurkunde. Die traditionelle Festveranstaltung für die besten Azubis sowie ihre Ausbilder aus den Betrieben konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden.

„Auch in diesem Jahr konnten unsere Azubis trotz Corona-Pandemie mit ausgezeichneten Prüfungsergebnissen überzeugen. Das unterstreicht einmal mehr, wie leistungsfähig unsere berufliche Ausbildung ist. Unsere mehr als 780 Ausbildungsbetriebe aus Industrie, Handel und Dienstleistungen in Stadt und Landkreis investieren nicht nur Ressourcen und Geld in die Ausbildung junger Menschen, sondern auch viel Herzblut und persönliches Engagement, und sichern sich dadurch den von ihnen dringend benötigten Fachkräftenachwuchs“, betont Andreas Bensegger, Vorsitzender des IHK- Regionalausschusses Rosenheim. „Gerade in Zeiten den wirtschaftlichen Neustarts sowie des Wandels sind unsere Unternehmen auf top ausgebildete Fachkräfte angewiesen. Sie sind die beste Investition in die Zukunft unseres Wirtschaftsstandort.“ Bensegger dankt auch allen Ausbildern in den Unternehmen, den über 9.000 ehrenamtlichen IHK-Prüfern in Oberbayern sowie den Lehrkräften an den Berufsschulen.