Mit einem geladenen Bagger auf seinem Anhänger blieb er in einer Bahnunterführung hängen - Schwierige Bergung


Am heutigen Dienstagnachmittag kam es im Bereich der Bahnunterführung in der Schlößlstraße in Westerndorf St. Peter gegen 14.40 Uhr zu einem kuriosen Verkehrsunfall: Ein 23-Jähriger aus Wasserburg war mit seinem Fahrzeug-Gespann in Richtung Großkarolinenfeld unterwegs. Der junge Mann transportierte auf dem Anhänger einen Bagger.


An der Bahnunterführung – kurz nach dem Ortsausgang Westerndorf St. Peter – musste der Wasserburger dann schmerzlich feststellen, dass sein Bagger wohl zu hoch für die dortige Bahnunterführung gewesen war: Durch die Wucht des Aufpralles beim Durchfahren wurde der Bagger vom Hänger geschleudert und kam unmittelbar unter der Bahnunterführung zum Liegen.

Der Fahrer blieb bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt.

Die Bergung des Baggers gestaltete sich äußerst schwierig. Die RO19 musste teilweise vollständig gesperrt werden.

Es kam hierbei zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 25.000 Euro geschätzt.