Bauer-Gruppe übergibt insgesamt 10.000 Euro an vier gemeinnützige Organisationen


Die Unternehmen der Bauer-Gruppe Wasserburg unterstützen vier gemeinnützige Organisationen mit einer Weihnachtsspende von jeweils 2.500 Euro. Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr Hilfsprojekte, die sich um die Belange von Kindern und ihren Familien kümmern.


 

Es ist Tradition und Herzensangelegenheit zugleich: Mit ihrer jährlichen Weihnachtsspende besinnen sich die Unternehmen der Bauer Gruppe zum Jahresende auf das Wesentliche. In diesem Jahr dreht sich dabei alles um die Kleinsten. Insgesamt vier Hilfsprojekte werden mit einer Gesamtspende von 10.000 Euro bedacht – Initiativen, die sich für Kinder und Jugendliche in verschiedenen Situationen und Lebenslagen engagieren. Die Unterstützung wird möglich, da die Unternehmen der Bauer Gruppe bewusst auf Weihnachtspräsente für Kunden und Geschäftspartner verzichten.

 

Wünsche erfüllen und in Notlagen helfen

Armut trifft in Deutschland immer mehr Kinder und Jugendliche. Vor allem in der Weihnachtszeit macht sich die angespannte finanzielle Lage vielerorts bemerkbar. Damit die Herzenswünsche der Jüngsten dennoch nicht unerfüllt bleiben, hilft der „Wasserburger Wunschbaum“ einkommensschwachen Familien – und sorgt mit Geschenken für leuchtende Kinderaugen. Eine wahrlich schöne Bescherung, die die Privatmolkerei Bauer mit einer Spende über 2.500 Euro unterstützt.

 

Mit ebenfalls 2.500 Euro wird die „Kinderhilfe Organtransplantation“ bedacht. Der Verein steht organkranken Kindern und ihren Familien vor und nach einer Transplantation in sozialen Notlagen zur Seite.

 

 

Familien stärken und fördern

Die Weihnachtsspenden der J. Bauer GmbH & Co. KG über jeweils 2.500 Euro gehen an den Irmengard-Hof der „Björn-Schulz-Stiftung“ und die „Rosenheimer Aktion für das Leben“. Der stiftungseigene Irmengard-Hof in Mitterndorf am Chiemsee hat sich der Nachsorge und Erholung schwerst- und unheilbar kranker Kinder verschrieben. In geschützter Umgebung können Familien eine „Auszeit von den Sorgen“ nehmen, zu sich selbst kommen und wieder neue Kraft schöpfen.

 

Ebenfalls eine feste Institution in der Region ist die „Rosenheimer Aktion für das Leben“. Wann immer Kinder, Jugendliche und ihre Familien in schwierige Lebenssituationen geraten, steht der gemeinnützige Verein mit Rat und Tat bereit. Dazu gehören vielfältige Angebote der Familienberatung, aber auch konkrete Finanz- und Sachleistungen, wie etwa der Erhalt von Wohnraum. Über allem steht dabei das Ziel, gemeinsam zurück ins Gleichgewicht zu finden.

 

Lebensmittel retten, Menschen helfen

 

Unterstützung wird bekanntlich nicht nur zur Weihnachtszeit gebraucht. Ein gutes Beispiel sind die Tafeln. In Deutschland sind mehr als 1,6 Millionen Menschen auf das Lebensmittelangebot der Organisation angewiesen. Deshalb versorgt die Privatmolkerei Bauer die örtlichen Tafeln ganzjährig mit Lebensmitteln. In der Region Wasserburg wurde in 2021 ein Gesamtwarenwert in Höhe von knapp 233.500 Euro gespendet.