Modernisierung im Namen der Jugend: Der SV Schonstett plant den Bau einer Flutlichtanlage am Sportplatz


Schon seit längerem ist die Nachfrage nach einer Flutlichtanlage am Sportplatz beim Sportheim groß. Jetzt wird das Vorhaben wirklich in die Tat umgesetzt.
Der Bedarf der Platznutzung bei Dunkelheit ist in den letzten Jahren immer mehr gestiegen. Das liegt vor allem an der hervorragenden Arbeit, die im Jugendbereich in den letzten Jahren geleistet wurde. Dadurch ist der einzige bestehende Trainingsplatz mit veralteter Beleuchtung und moorigen Untergrund der hohen Auslastung nicht mehr gewachsen.
Da der Sportverein auch in Zukunft attraktiv für seine Mitglieder sein möchte, ist eine Modernisierung des Hauptplatzes unumgänglich.
Doch die Umsetzung der dringend benötigten Flutlichtanlage ist nicht leicht. Der Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, für jedermann ein Sportangebot zu mehr als familienfreundlichen Mitgliedspreisen anzubieten, steht hier vor einer finanziellen Aufgabe, die er trotz des Sonderförderprogramms des BLSV (Bayerischer Landes-Sportverband e.V.) nicht allein stemmen kann.
Deshalb mussten die Verantwortlichen des Projektes hier kreativ werden und alternative Lösungen suchen.
Eine davon wird jetzt umgesetzt. Am Hauptplatz wird eine Sponsorentafel in Form des Spielfeldes errichtet. Darauf wird das Spielfeld in mehrere Parzellen unterteilt dargestellt. Gegen eine Spende können sich Sponsoren namentlich auf der Tafel eintragen lassen und erhalten so eine öffentliche Anerkennung als Dank für ihre Unterstützung.
Der SV baut hier auf seine Mitglieder, die vielen Unterstützer und Gönner rund um den Verein, sowie darüber hinaus auch auf die Einwohner
Schonstetts und des Umkreises, die es mit dem Verein halten.
Ausführliche Informationen unter
www.fussball-schonstett.de/projekt-flutlichtanlage
be