Die 27-Jährige aus Albaching mit einem starken, siebten Platz im Sprint von Östersund


Stark im Laufen und schnell sowie hochkonzentriert beim Schießen – Franzi Preuß aus Albaching präsentierte sich auch am heutigen Sonntagmittag in absolut guter Form beim Sprint in Östersund, Rennen Nummer zwei der neuen Biathlon-Saison.


Und das Allerbeste: Franzi hat bereits die direkte Quali für die Olympischen Spiele in Peking geschafft. Platz sieben am Ende für die 27-Jährige vom SC Haag heute.

Nach einem Klasse-Liegendanschlag und schnellen, ersten drei Schüssen im Stehendanschlag, brachte ihr der vierte dann leider eine Strafrunde ein – beim letzten Schuss traf sie nervenstark dann aber wieder mittig.

Franzi zog im ZDF-Interview eine erste Bilanz ihres Sprint-Rennens – mit einem Lächeln: „Das war ein solides Rennen heute. Ein Fehler ist zwar wieder einer zu viel, aber für den ersten Sprint war es definitiv gut.“

An die gestrige Leistung am Schießstand konnte die Überraschungsneunte von gestern bestens anknüpfen: Anna Weidel vom WSV Kiefersfelden blieb auch am heutigen Sonntagmittag am Schießstand fehlerfrei und setzte alles schnell und sicher ins Ziel. Leider verfehlte sie mit Platz 16 ganz knapp läuferisch die zweite Hälfte ihrer Olympia-Quali – Platz 15 hätte dafür ausgereicht …

Foto: Nordic Focus