Biathlon-Auftakt: Nach Platz 23 heute mit Zuversicht auf morgen - Anna Weidel holt sich fehlerfrei schon halbe Olympia-Quali


Bei der Distanz über 15 Kilometer in einem Biathlon-Einzel schmerzen Schießfehler ganz besonders. Statt in die Strafrunde zu gehen, gibt es eine ganze Minute pro Fehler obendrauf auf die Laufzeit. Das wurde im kalten Schweden zum großen Weltcup-Auftakt am heutigen Samstag zahlreichen Top-Favoriten zum Verhängnis – leider auch Franzi Preuß aus Albaching.


Nach einem starken Start brachte ein nicht ausgelöster Schuss beim zweiten Schießen die 27-Jährige aus dem Rhythmus. Am Ende standen vier Strafminuten und Platz 23 zu Buche. Mit ihrem neuen Gewehr, das heute Premiere feierte, und mit großer Zuversicht geht Franzi morgen nun in den Sprint um 11 Uhr. Hatte sie doch gleich mal die fünftbeste Laufzeit heute von allen 116 Starterinnen …

Nur knapp an der direkten Olympia-Quali – einmal unter Platz acht – schrammte Anna Weidel vom WSV Kiefersfelden im Landkreis am heutigen Samstag vorbei. Sie blieb als einzige Athletin neben Davidova fehlerfrei und wurde erst spät vom achten Platz verdrängt. Mit Platz neun am Ende holte sie aber schon überraschend die halbe Quali für Peking …

Letztendlich durfte die Anna aber auch mit dem neunten Rang absolut zufrieden sein. Läuferisch konnte sie zwar noch nicht so überzeugen – sie setzte mit dem Top-Ten-Platz aber ein Ausrufezeichen, was künftige Weltcup-Starts angeht.