Einen Monat vor Weihnachten Zahl der Corona-Neuinfektionen in nicht gekannten Höhen - Vier weitere Todesfälle über Nacht

In genau einem Monat ist der Heilige Abend und offen ist, wie das Weihnachtsfest 2021 gefeiert werden kann / darf. Denn die Inzidenz im Landkreis explodiert geradezu: In nicht gekannte Höhen seit dem Beginn der Pandemie, als es noch um Zahlen wie die 35 oder 50 ging als Warnwerte. Mit 1.358 Fällen – laut RKI – ist das Kreisgebiet Rosenheim in der Corona-Inzidenz auf einen unerfreulichen fünften Platz in ganz Deutschland am heutigen Mittwoch katapultiert worden.


UPDATE 8.20 Uhr: Die Inzidenz-Zahl des Landratsamtes für den Landkreis Rosenheim entspricht heute wieder der Zahl des RKI. Allein innerhalb von nur 24 Stunden gab es fast 1000 registrierte Neuinfizierte im Kreisgebiet – nämlich 933, so viele wie noch nie über Nacht!

Leider gibt es erneut vier weitere Todesfälle über Nacht zu beklagen, so meldet es am Morgen das RKI. 520 Corona-Verstorbene sind es nun seit dem Beginn der Pandemie im Landkreis Rosenheim.

Von nun insgesant 67 Intensivbetten in den Kliniken des Landkreises sind heute Morgen 62 belegt – davon sind 20 Patienten Corona-Erkrankte mit einem schweren Verlauf.

Quellen Divi / RKI / Landratsamt