Rosenheims Gastronomie zeigt Disziplin bei Einhaltung der Corona-Regeln

Die heimische Gastronomie setzt die Kontrollen zur Einhaltung der 2G- und 2Gplus-Regeln inzwischen erfreulich stringent um. Das ist das Ergebnis von Überprüfungen durch Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes zusammen mit Beamten der Polizeiinspektion Rosenheim am vergangenen Freitag und am Samstag. Insgesamt wurden 31 Betriebe der Nachtgastronomie auf die Einhaltung der geltenden 2G- und 2Gplus-Regeln kontrolliert.


 

„Die Bilanz unserer Kontrollmaßnahmen ist überwiegend positiv“, resümiert Ordnungsamtsleiter Oliver Horner. „Die kontrollierten Betriebe setzen die Regelungen zumeist gut um. Kleinere Unregelmäßigkeiten haben wir vor Ort direkt mit den Betreibern geklärt. Größere Beanstandungen gab es in vier Fällen. Diese werden zur Anzeige gebracht und können – nach rechtlicher Prüfung -Bußgeldbescheide nach sich ziehen. Wiederholte Verstöße einzelner Betriebe konnten bisher nicht festgestellt werden“, so Horner abschließend.

 

Solange in der Stadt Rosenheim die Inzidenzschwelle von 1.000 nicht überschritten wird werden die Kontrollen fortgesetzt.