Aus dem Bauausschuss: Sonderkonstruktion schützt Lesebereich der Stadtbibliothek Wasserburg

Das Glasdach im Lesebereich der Wasserburger Stadtbibliothek ist undicht. Darüber informierte Stadtbaumeisterin Mechtild Herrmann in der jüngsten Sitzung des Wasserburger Bauausschusses. Da eine Abdichtung mit hohem Aufwand verbunden sei, erscheine eine komplette Neukonstruktion am wirtschaftlichsten.


Die Schienen seien undicht, das Holz darunter weich und verfault. Deshalb sei vorgesehen, dass die vorhandene Gittertragkonstruktion bestehen bleibt. Darauf soll eine Sonderkonstruktion errichtet werden. Diese biete Entwässerungs- und Wärmeschutz und es seien Dachfenster zum Öffnen für die Belüftung vorgesehen.

Die Maßnahme wird voraussichtlich etwa 175.000 Euro kosten, die Stadt könne durch den Austausch der Fenster mit einer Förderung von 20 Prozent ausgehen. „Machen müssen wir es auf jeden Fall“, betonte die Stadtbaumeisterin. Ob bezuschusst oder nicht. Aber „es schaut gut aus“, dass Fördermittel zur Verfügung gestellt werden, so Bürgermeister Michael Kölbl.

Der Bauausschuss Wasserburg stimmte einhellig für die Umsetzung der Maßnahme und will die nötigen Mittel im Haushalt für das kommende Jahr vorsehen.