Am Sonntag Bundesliga-Spiel der Wasserburger Basketball-Damen

Nach der kurzen Nationalmannschaftspause starten die Wasserburger Basketball-Damen am Sonntagnachmittag wieder in die Bundesliga. Sie empfangen zuhause die BG74 aus Göttingen. Tip Off ist um 16 Uhr in der Badria-Halle, es gelten die aktuellen 2G-Regelungen.


Die Damen aus Göttingen stehen derzeit auf dem zehnten Tabellenplatz mit drei Siegen aus acht Spielen und damit stehen sie zwei Plätze besser dar als die Wasserburgerinnen, die mit einem Sieg weniger auf dem zwölften Platz stehen.

Die Gäste aus Niedersachsen kommen allerdings angeschlagen an den Inn. Jennifer Crowder, Spielmacherin der Göttinger Damen, hat sich bei der Nationalmannschaft eine Verletzung am Fuß zugezogen und wird den Gästen vorerst fehlen – gute Besserung an dieser Stelle. Abgesehen von Jennifer punkten Morgan Pullins mit 14,0 Punkten und Katharine Tudor mit 12,0 Punkten zweistellig. Pullins holt zudem 8,0 Rebounds pro Partie, unterstützt wird sie hierbei von Kristyna Barbencova mit 6,0 Abprallern und Marie Reichert mit 5,6 Rebounds.

„Auch wenn dem Göttinger Team mit Crowder eine der wichtigsten Akteurinnen fehlen wird am Sonntagnachmittag, dürfen wir sie nicht unterschätzen und das Spiel auf die leichte Schulter nehmen. Im Gegenteil, da nun alle anderen Mitglieder des Teams noch mehr gefragt sind und dem Spiel ihren Stempel aufdrücken werden wollen. Wir stehen zudem aktuell mit dem Rücken zur Wand und brauchen in den nächsten Spielen unbedingt Punkte für unser Konto“, so Coach Rüdiger Wichote über das Spiel am Sonntag.

Während der kurzen Pause haben wir die ein oder anderen Dinge etwas verändert und an einigen Punkten gearbeitet, die uns in den letzten Spielen immer wieder Probleme bereitet haben. Dies gilt es, am Sonntag auch auf das Spielfeld zu bringen und zu zeigen, dass auch wir nicht zu unterschätzen sind“, so Wichote  …

msch