Experten-Tipps zum Schutz des eigenen Unternehmens

PR – Immer wieder werden Firmen Opfer eines Cyberangriffs. Dabei spielt es keine Rolle, wie klein oder groß eine Firma, ein Betrieb, ein Konzern ist. Durch den Angriff auf die IT kann der Betrieb nicht mehr oder nur noch eingeschränkt im System arbeiten.


 

„Anfang der Woche hat es zwei große Elektromarkt-Ketten getroffen. Sie wurden Opfer einer Cyberattacke. Die Webshops wurden nicht betroffen. Das Beispiel zeigt einmal mehr, dass selbst große Unternehmen erfolgreich angegriffen werden“, so die Experten von Jansen-IT in Amerang.

„Die Maßnahmen zum Schutz des Privaten und des Unternehmens sind dabei eigentlich relativ einfach:

 

1.     Computer, Tablets und Smartphone mit einem aktuellen Virenscanner verwenden

2.     E-Mail Nachrichten und Messenger Nachrichten nur von bekannten Absendern öffnen und lesen. Anhänge immer vorab mehrfach prüfen lassen. Im Zweifel telefonisch den Absender anfragen.

3.     Anfertigen von Sicherungskopien. Statt nur Kopien auf einen USB-Stick oder Festplatte zu legen, sollten aktive Backups mit einem Cloudbackup gestützt werden.

4.     Unternehmen und Ärzte sollten statt eines einfachen Routers eine Firewall mit Next-Generation-Schutz einsetzen.

5.     Unternehmen sollten regelmäßig im Rahmen der Datenschutzunterweisung eine IT-Sicherheitsunterweisung durchführen.

 

Sollte es dann dennoch zu einem Angriff kommen, kann ein möglicher Schaden gering gehalten werden.“

 

Die Ameranger Experten weiter: „Für Unternehmen gibt es inzwischen sehr gute Cyberversicherungen welche, sofern die die geforderten Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt wurden, unterstützen und helfen den Schaden so gering als möglich zu halten. Daher schützen Sie ihr System und lassen sie sich von einem IT-Systemhaus beraten.“

 

Direkt-Kontakt:

Telefon

Tel.: 08075 78433-0Fax.: 08075 78433-99

Adresse

Halfinger Straße 4,

83123 Amerang