Ergebnis zum Volksbegehren auf Abberufung des Landtags - 4,3 Prozent im Landkreis Traunstein

Wie der Landeswahlleiter des Freistaates Bayern, Dr. Thomas Gößl, nach der gestrigen Sitzung des Landeswahlausschusses mitteilt, wurden für das Volksbegehren auf Abberufung des Landtags (wir berichteten) nach dem endgültigen Ergebnis 203.768 gültige Eintragungen geleistet. Die für die Herbeiführung eines Volksentscheids über die Abberufung des Landtags erforderliche Zahl an Anträgen von einer Million Stimmberechtigten wurde somit deutlich verfehlt.


 

Der Landeswahlausschuss hat in seiner gestrigen Sitzung nach Prüfung der Eintragungslisten das endgültige Ergebnis des Volksbegehrens auf Abberufung des Landtags festgestellt.

In der Zeit vom 14. Oktober bis zum Ende der Eintragungsfrist am 27. Oktober haben 203.768 der insgesamt 9,4 Millionen eintragungsberechtigten Personen den Antrag mit einer gültigen Eintragung unterzeichnet.

Die Anteile gültiger Eintragungen lagen in den Regierungsbezirken zwischen 1,6 Prozent in Mittelfranken und Oberfranken und 2,7 Prozent in Niederbayern. In den kreisfreien Städten und den Landkreisen bewegten sich die Anteile zwischen 1,0 Prozent in den kreisfreien Städten Coburg und Würzburg sowie im Landkreis Würzburg und 4,3 Prozent im Landkreis Traunstein.