Zahlen an Neuinfektionen rasen auch im Landkreis in nicht gekannte Höhen: Inzidenz heute auf 865 katapultiert

Zahlen, hinter denen so viel Leben stand, so viel Hoffnung: Wieder muss das RKI für den Landkreis über Nacht Corona-Todesfälle melden – vier weitere Personen sind verstorben. Im Kreisgebiet sind es nun 511 seit dem Beginn der Pandemie.


Die Zahlen an Neuinfektionen rasen in nicht gekannte Höhen. Der Landkreis liegt am heutigen Donnerstagmorgen bei einer Inzidenz von nach oben katapultierten 865,4 Fällen. Seit nun bereits zwei Wochen gilt der Landkreis als Corona-Hotspot mit verschärften Regeln für alle Ungeimpften im öffentlichen Leben.

In Deutschland sind 13 (!) Landkreise über der 1000er Inzidenz – manche davon bereits auf dem Weg zur 1500er Inzidenz.

Die Inzidenz für ganz Bayern hat die 600er Marke überschritten.

Im Landkreis sind am heutigen Morgen von 65 zur Verfügung stehenden Intensivbetten in den Kliniken 59 belegt – bei 18 Patienten handelt es sich um Corona-Patienten mit einem schweren Verlauf.

Heute findet die nächste Ministerpräsidentenkonferenz statt, kurz MPK. Auf dem Corona-Gipfel mit Kanzlerin Merkel geht es um den bundesweiten Lockdown für Ungeimpfte, eine erneute Homeoffice-Pflicht, 3G bei Bussen und Bahn …

Aufgrund der sich immer weiter zuspitzenden Corona-Lage in ganz Deutschland soll die 2G-Regel bundesweit flächendeckend eingeführt werden. Das geht aus der Beschlussvorlage für den Bund-Länder-Gipfel am heutigen Donnerstag hervor. Mit einem Zutritt nur für Geimpfte und Genesene wolle man die Infektionsdynamik brechen, heißt es. Söder fordert Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte.

Am Vormittag soll das geänderte Infektionsschutzgesetz der potenziellen künftigen Ampel-Regierung beschlossen werden. Mittags ist dann die MPK.

Quellen: RKI / Divi