Online-Vortrag in Haag über regenerative Heizsysteme

Welche Heizung ist die beste? Diese wichtige Frage stellt sich mittlerweile immer öfter für viele Bauherren, Sanierer und Einfamilienhausbesitzer. Einerseits hat gerade in diesem Jahr jeder mit steigenden Heizkosten durch die extreme Verteuerung fossiler Energieträger zu kämpfen, andererseits ist aus Klimaschutzgründen ein Umstieg auf Erneuerbare Energien das Gebot der Stunde. Im Rahmen der Themenwochen Wärme der Gemeinschaftsinitiative „Team Energiewende Bayern“  sponsert der Markt Haag am 25. November, 19 Uhr, einen Online-Vortrag mit Hans Urban, anerkannter Experte für Erneuerbare Energien.


 

Urban informiert in diesem Vortrag über Grundbegriffe und verschiedene Heizsysteme, vor allem unter dem Gesichtspunkt der Erneuerbaren Energien. Das Webinar soll Tipps geben und Grundwissen vermitteln, ersetzt aber in keinem Falle eine individuelle Energieberatung durch einen zertifizierten Energieberater.

Diese Beratung bietet der Markt Haag kostenlos in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Mühldorf an. Corona-bedingt findet die Bürgerenergiesprechstunde derzeit nur telefonisch statt.
Folgende Termine stehen heuer noch zur Verfügung: Mittwoch, 17. November, 1. Dezember, 15. Dezember.
Information und Anmeldung bei F. Schuur, Telefon: 08631/699-357.

Für 2022 sind wieder, insofern dies coronabedingt möglich ist, Termine vor Ort im Bürgerbüro des Rathauses geplant.

Bei kurzfristigen Fragen können sich Bürger auch an die Energieberatung des VerbraucherService Bayern wenden. Über die Hotline 0800 – 809 802 400 (kostenfrei) ist eine telefonische Kurzberatung möglich (Montag bis Donnerstag, 8 bis 18 Uhr und Freitag, 8 bos 16 Uhr).

 

Anmeldung zum Online-Vortrag mit Hans Urban bei Christian Wandinger an wandinger@markt-haag.de bis zum 23. November.

 

Die im Rahmen der Wärmewochen angebotene Besichtigung des kleinen regenerativen Nahwärmesystems in Lerchenberg am  19. November mit Hans Urban wird aufgrund der aktuellen Inzidenzen verschoben. Der neue Termin wird bekannt gegeben, sobald die Situation dies wieder zulässt.