Neue Regelung für die RoMed-Kliniken in Stadt und Landkreis gilt ab Donnerstag

Aufgrund der besorgniserregenden Entwicklung der Corona-Situation sind ab dem kommenden Donnerstag, 18. November, zum Schutz der Patienten und Mitarbeitenden keine Patienten-Besuche in den RoMed-Kliniken mehr möglich.


Ausnahmeregelungen gibt es nur für nahe Angehörige von Patienten beispielsweise der Kinderklinik, der Geburtshilfe sowie der Palliativstation.

Besucher, die Kontakt zu Covid-Erkrankten hatten oder Krankheitssymptome wie beispielsweise Husten, Schnupfen oder Fieber aufweisen, dürfen die Klinik prinzipiell nicht betreten.

Der Zutritt zur Klinik ist nur über den Haupteingang mit Eingangskontrolle möglich. Der Zugang zur Zentralen Notaufnahme ist ausschließlich für Patienten geöffnet.

Diese Regelung wird weiterhin je nach Entwicklung der Situation angepasst.