33-Jähriger ohne Führerschein aber mit 1,6 Promille in Raubling von Polizei gestoppt

In den frühen Abendstunden des Montags fiel einer Streife der Verkehrspolizei Rosenheim in Raubling, unweit der Dienststelle am Kreisverkehr, ein grauer VW-Caddy mit augenscheinlich frischem Unfallschaden auf. Es konnten hierbei deutliche Schleifgeräusche am Fahrzeug wahrgenommen werden. Der Pkw wurde einer Kontrolle unterzogen. Der Fahrer, ein 33-jähriger Mann aus dem Landkreis Rosenheim, gab an, dass er im Kreisverkehr in Raubling einen Unfall gehabt hätte und er dem „flüchtigen Fahrer“ verfolgen müsse. Bei dem Gespräch war deutlicher Alkoholgeruch wahrnehmbar und ein Alko-Test ergab einen Wert von über 1,6 Promille bei dem Fahrer.


Einen Führerschein konnte dem Mann nicht mehr entzogen werden, da er nicht im Besitz eines solchen war. Dieser wurde ihm bereits vor einiger Zeit abgenommen. Später konnte rekonstruiert werden, dass der Fahrer aus Richtung Reischenhart in Richtung Rosenheim unterwegs war. Zeugen, die einen Unfall bei welchem ein grauer VW-Caddy verwickelt war in den frühen Abendstunden beobachtet haben und Angaben zu einer Unfallörtlichkeit oder andere Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim unter Telefonnummer 08035/9068-0 zu melden.