So sieht die Zukunft der Biomechanik bei Corox in Edling aus

PR – Die Corox-Diagnostik LBM (Leistungs- und Bewegungsmonitoring) gehört zum Fachbereich Biomechanik und ermöglicht es dem Edlinger Expertenteam auf gleichem Niveau wie Universitäten oder klinische Labore, optische, sehr präzise, biomechanische Messungen durchzuführen. 


 

Was ist der größte Vorteil von Corox LBM? 

„Die Symbiose aus Technik, Wissen und Erfahrung unserer Sportwissenschaftler und Physiotherapeuten verspricht einen Quantensprung in unserer therapeutischen Arbeit. Unser Corox LBM setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen“, heißt es aus dem Hnause Corox bei Friedl.

Die Komponenten:

 

3D Motion Capture/IMU Sensorik 

High-Speed-Kameras messen berührungslos und in Echtzeit die Reflektion von Markern, die der Patient auf der Haut trägt. Die Beschleunigungssensoren werden so an den Gelenken angebracht, dass man jede gewünschte Bewegung exakt analysieren kann. Da sie mit Bluetooth arbeiten, können Patienten sowohl im Diagnostikraum als auch mobil, in Alltagssituationen oder beim Ausüben von Sport untersucht werden.

Ursprünglich stammt die Idee dieser Technik aus der Filmindustrie und dient dazu, virtuelle Figuren zu erschaffen. Das populärste Beispiel ist der Charakter „Gollum“ aus der „Herr der Ringe“. Genau wie in der Filmproduktion werden bei Cporox die Messungen vom Patienten auf einen virtuellen Charakter übertragen.

 

Elektromyographie EMG 

Die Elektromyographie (EMG) ist eine experimentelle Technik, die sich der Entstehung, Aufzeichnung, und Analyse myoelektrischer Signale widmet.

„Wir nutzen diese Technik für die Befundung von Kompensationsmustern und Biofeedback-Training. Wir messen dabei die Aktivität der ausgewählten Muskeln, erfassen und analysieren willkürliche Muskelaktivierungen in funktionellen Bewegungen, posturalen Aktivitäten oder beim Sportler während des Trainings.“

 

3D Kraftmessplatten 

Im Boden sind zwei Bertec-Kraftmessplatten installiert. Die integrierte Kalibrationsmatrix ermöglicht eine überschneidungsfreie Durchführung von Ganganalysen wie zum Beispiel Rehabilitation von Schlaganfallpatienten, orthopädischen Patienten, Prothesenträgern sowie für alle Patienten mit Bewegungsstörungen.

 

Isokinetik 

Die Information der Kraft ermöglicht eine Aussage über die Leistung des Patienten. Hierfür ist die Messung am Isokineten notwendig. Mindestens genauso wichtig für sind die dabei gewonnenen Erkenntnisse über die Fähigkeit der Ansteuerung der richtigen Muskulatur.

 

Skillcourt 

Mit dem Skillcourt gewinnen wir Messwerte linearer rund multidirektionaler Geschwindigkeit, Reaktionsschnelligkeit, Antizipation und kognitive Fähigkeiten werden gemessen

 

Y-Balance 

„Hiermit können wir Asymmetrien und Einschränkungen des Bewegungsapparates feststellen. Neben dem Bewegungsausmaß werden die einzelnen Quadranten (Ober- und Unterkörper sowie rechte und linke Körperhälfte) auf ihre Kraft, Beweglichkeit, neuromuskuläre Kontrolle sowie Rumpfstabilität getestet.“

Optogait 

„Wir messen Serien von Sprüngen, Kontakt- und Flugzeiten mit der Genauigkeit einer tausendstel Sekunde. In der modularen Konfiguration messen wir Geh- und Laufbewegungen. Der Prozessor arbeitet in Echtzeit.“

 

Auswertung und Analyse 

Für die Corox-Diagnostik LBM werden alle gebundenMesssysteme ein, so dass innerhalb kurzer Zeit eine Messung des gesamten Körpers möglich ist.

Für die Auswertung und Analyse der gewonnenen Daten arbeiten die  Sportwissenschaftler, Physiotherapeuten, Dr. Andreas Wittke, Doktor der Humanbiologie und Hans Friedl im Kollektiv.

„Die technische Entscheidungshilfe gepaart mit therapeutischen Erfahrungswerten ermöglicht uns eine Therapie mit Alleinstellungsmerkmal.“