Polizei: Trauriger Spitzenreiter der Fahrer eines in der Schweiz zugelassenen Pkw, der die Messstelle mit 189 km/h passierte

Auf der Bundesautobahn A 8 fand gestern im Landkreis zwischen den Anschlussstellen Achenmühle und Rohrdorf – in Fahrtrichtung München- eine Geschwindigkeitsmessung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim statt. Der überwachte Bereich befindet sich unmittelbar an einem Unfallbrennpunkt. Während der Messung wurden mal eben 117 Verstöße festgestellt.


Trauriger Spitzenreiter war der Fahrzeugführer eines in der Schweiz zugelassenen Pkw welcher die Messstelle mit 189 km/h passierte.

Der Fahrer des Pkw konnte von einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim kurz nach dem Geschwindigkeitsverstoß im Bereich des Irschenberg

festgestellt und angehalten werden.

Er hatte an Ort und Stelle ein empfindliches Bußgeld zu entrichten.

Darüber hinaus erwartet ihn ein dreimonatiges Fahrverbot in Deutschland.

 

Auch die übrigen Fahrzeugführer/-innen haben  ein entsprechendes Bußgeld zu erwarten, sechs weitere von ihnen erhalten außerdem ebenfalls ein Fahrverbot.