Bei Moderna Herzmuskel-Entzündungen bei jungen Männern und Frauen häufiger als bei Biontech-Impfung

Alle unter 30 Jahren sollen laut der Ständigen Impfkommission (Stiko) künftig nur noch mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer gegen Corona geimpft werden. Aktuelle Meldeanalysen zeigten, dass Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen bei jungen Männern sowie bei Mädchen und jungen Frauen nach der Impfung mit Moderna häufiger beobachtet würden als nach der Biontech-Impfung. Das teilt die Stiko am heutigen Mittwoch mit.


In Finnland, Schweden und Dänemark werden jüngere Menschen schon länger nicht mehr mit dem Corona-Vakzin von Moderna geimpft.

Der US-Hersteller Moderna hat eigenen Angaben zufolge dagegen gerade jetzt bei der Europäischen Arzneimittelagentur Ema die Zulassung seines Corona-Impfstoffs auch für Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren beantragt.

Die entsprechenden Unterlagen für die Erweiterung der bedingten Marktzulassung seien eingereicht worden, teilte Moderna am gestrigen Dienstag mit.

Noch gibt es in Europa keinen zugelassenen Impfstoff für Unter-Zwölfjährige.